Termine & Aktuelles

Stellenausschreibung

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Werleshausen sucht

ab 01.04.2021

zwei Erzieher/innen (m/w/d)

in Teilzeit (jeweils 25 Wochenstunden)

 

für ihren eingruppigen Kindergarten „Sonnenschein“ (bis zu 25 Plätze vom vollendeten 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt). Öffnungszeiten von 07.00 Uhr – 15.00 Uhr

 

Wir bieten:

  • ein offenes Haus mit freundlicher Atmosphäre
  • ein engagiertes und herzliches Team
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • die Tarifbedingungen gemäß TV-L (kirchl. Fassung)

 

Wir erwarten eine qualifizierte pädagogische Arbeit, Engagement, Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, die evangelische Ausrichtung des Hauses aktiv umzusetzen.

 

Informationen und Bewerbungen bis zum 31.01.2021 an:

Ev. Kindergarten Sonnenschein, z. Hd. Frau Krischke-Holubek,

Bornhagener Str. 29, 37214 Witzenhausen; Tel: 05542-1785

Die Unterlagen werden nicht zurückgesandt.

ev.kiga-sonnenschein@t-online.de

 

 

Datum Uhrzeit             Veranstaltung      Ort

 

 

 

 

    Wegen der Corona-Pandemie können zur Zeit keine Veranstaltungen stattfinden.  

Kespergottesdienst am 12.07.2020

Erstes Konzert nach der Corona-Zwangspause

 

Am 05.07.2020 fand das erste Konzert nach langer Pause vor dem Südportal der Liebfrauenkirche statt.

Es spielten Wolfgang Glatzel, Oboe; Leandra Haas, Klarinette; Jakob Glatzel, Horn; Martin Rein, Fagott sowie Christopher Weik, Klavier zwei Klavierquintette von W. A. Mozart und L. v. Beethoven.

Die Einnahmen werden zur Unterstützung von soloselbständigen Musikern benutzt, die unter den Beschränkungen durch die Coronapandemie besonders zu leiden haben.

Pfingst-Gottesdienst mit Küstereinführung am 31.05.2020

Erster Gottesdienst nach langer Corona-Pause am 21.05.2020 (Christi Himmelfahrt)

Befreiung des Flachdachs des Corvinushauses vom Wildwuchs

am 06.05.2020

 

vorher:

nachher:

Fotos: A. Gerstenberg

Gebetsecke in der Liebfrauenkirche

Wie zu einem Kreuz haben sie sich fast selbst zusammengefügt: die Steine der alten Bohlenbrücke, die Ende des 19.Jahrhunderts auch bei Hochwasser den Zugang zum Witzenhäuser Nord-Bahnhof ermöglicht hatte. Seit langem funktionslos, formieren sie sich nun nach den Vorstellungen des Gestaltungsausschusses zum Zentrum einer Gebetstecke, die in der Liebfrauenkirche zum Beten einlädt. Kleine Kerzen auf der Ablage oder Eintragungen in einem Fürbittenbuch neben dem Steinarrangement können für Reisende und Rastende zum Ausdruck und Zeichen des Gebetes werden.

 

Am 10.Juni konnte die Gebetsecke im Gottesdienst vorgestellt werden—ab sofort hat die Liebfrauenkirche ein weiteres spirituelles Angebot. Dass die Brückensteine zu einer ‚Gebetsbrücke‘, einer Beziehung in die Stadt hinein und zum Zeichen für einen festen Grund des Gebetes werden, unterstreicht das Anliegen aller, die schon seit Jahren einen besonderen Ort der Konzentration für betende Gäste der Kirche gewünscht haben. Ein Platz, an dem Stadt und Welt „ins Gebet genommen“ werden können: „Suchet der Stadt Bestes... und betet für sie zum Herrn“ (Jeremia 29) Und für die ganz persönliche Anliegen auch….

 

Umgestaltete Gebetsecke